Asterisk: DSL Telefonie über T-Online

Zum Einsatz kommt ein Asterisk 1.2.4, der Rechner hat, neben dem Internetanschluß über DSL, zwei ISDN Karten, die einen internen und einen externen ISDN Bus zur Verfügung stellen. Etwas trickreich bei der Konfiguration sind eigentlich nur zwei Dinge:

  1. Ich möchte nicht, dass der Angerufene die 032… Nummer sieht.
  2. Es gibt eine merkwürdige Abhängigkeit bezüglich SIP Autentisierung und Rufnummernunterdrückung. Dazu unten mehr.

Datei sip.conf

Im Abschnitt general sind folgende besondere Einträge nötig:

[general]
...
;Note: T-Online seems to need 240 seconds at least!
defaultexpirey=600 ; Default length of incoming/outgoing registration
...
register => 03xxx:passwd:username@t-online.de@tel.t-online.de/1

Der T-Online SIP Registrar scheint eine Mindestlänge von 240 Sekunden für die Registrierung zu verlangen, ansonsten lässt er die Registrierung nicht zu. Der Parameter defaultexpirey setzt diese Dauer auf akzeptable 600 Sekunden.

Bei der Registrierung gibt es nichts Ungewöhnliches. Rufnummer, Passwort und Benutzername (= E-Mail Alias) sind natürlich entsprechend zu setzen. „/1“ bestimmt die Nebenstelle unter der Anrufe aufschlagen und ist in Übereinstimmung mit der extensions.conf zu setzen.

Dann sollte der Provider noch als friend konfiguriert werden:

[mytonline]
type=friend
username=xxx@t-online.de
secret=xxx
host=tel.t-online.de
fromdomain=tel.t-online.de
context=sip-trunk
canreinvite=no
insecure=very
nat=no
dtmfmode=inband
sendrpid=no

username und secret sind entsprechend Username bzw. Passwort bei der Registrierung zu setzen. Wichtig beim Usernamen ist das „@t-online.de“ hinten dran, sonst funktioniert bei Rufnummernunterdrückung das Ganze nicht mehr! (bei angezeigter Rufnummer aber merkwürdigerweise schon)

Ein from oder fromuser Eintrag ist hier nicht notwendig; für die richtigen Einträge sorgt die extensions.conf.

Ankommende Anrufe landen im sip-trunk, der in der extensions.conf konfiguriert ist.

Datei extensions.conf

Am internen ISDN Bus hängen zwei Geräte: Ein Faxmodem, welches über den externen ISDN Bus erreichbar ist und auch über diesen rauswählt. Zweitens, ein Telefon, welches über VoIP erreichbar ist und je nach vorgestellter Ziffer rauswählt (man kann mit der ersten Ziffer den VoIP Provider wählen).

[pbx-trunk]

exten => s,1,Answer ; Answer the line
exten => s,2,Set(TIMEOUT(digit)=3) ; Set Digit Timeout to 3 seconds
exten => s,3,Set(TIMEOUT(response)=10) ; Set Response Timeout to 15 seconds
exten => s,4,Playtones(dial) ; Play Dialtone until extension is dialed
...
;Für T-Online eine 8 vorwählen
exten => _80XZ./1,1,Set(CALLERID(num)=anonymous)
exten => _80XZ./anonymous,n,Set(CALLERID(name)=anonymous)
exten => _80XZ./anonymous,n,Dial(SIP/${EXTEN:1}@mytonline,60,j)
exten => _80XZ./anonymous,n,Hangup

exten => _80XZ./anonymous,103,Playtones(busy)
exten => _80XZ./anonymous,104,Busy
exten => _80XZ./anonymous,105,Hangup

exten => _80XZ./anonymous,203,Playtones(congestion)
exten => _80XZ./anonymous,204,Congestion
exten => _80XZ./anonymous,205,Hangup

Das Pattern _80XZ./1 sorgt dafür, dass gewählte Nummern, die mit „8“ beginnen über diese Regeln gehen. Ausserdem müssen diese Nummern eine Vorwahl enthalten. Das „/1“ schränkt die Regel auf das am internen ISDN Bus angeschlossene Telefon ein (es hat die MSN „1“). Dies verhindert, dass die Regeln für das Faxmodem benutzt werden.

Man sieht hier auch, wie die Rufnummernunterdrückung funktioniert: Im From: Header des SIP INVITE muss „anonymous <sip:anonymous@tel.t-online.de>“ stehen. Setzen einer entsprechenden Caller ID Nummer und Caller ID Namens sorgen dafür. Die abgehende interne Rufnummer „1“ ändert sich dadurch leider auch, wodurch alle nachfolgenden Regeln auf „/anonymous“ lauten müssen.

2 Gedanken zu „Asterisk: DSL Telefonie über T-Online

  1. Hallo,

    im log des T-Online Softphones ist zu sehen dass im From: Header bei aktivierter Rufnummernunterdrückung nur ;tag … steht. Der Callerid Name ist leer.
    Deine Fassung ist allerdings eher RFC 3261 konform.
    Funktioniert Deine Konfiguration aktuell noch?
    Es haben ja in letzter Zeit einige Änderungen an der T-Online VOIP-Plattform stattgefunden.

    Gruß
    Chris

  2. Hallo Chris,

    ich hatte mir den Verkehr seinerzeit mit ethereal angeschaut, da habe ich das „anonymous <sip:anonymous@tel.t-online.de>;tag=…“ im From-Header gesehen.

    Ob das aktuelle T-Online Softphone dies inzwischen anders macht, entzieht sich meiner Kenntnis, aber zurzeit funktioniert diese Konfiguration hier prima.

    Mal schauen wie lange es diesmal dauert, bis eine Änderung auf der anderen Seite die Konfig wieder zerschiesst…

    – Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.